Mädesüß – Aspirin aus der Natur

Mein Erfahrungsbericht mit Mädesüß

Jeder, der mit mir zu den Kräuterwanderungen geht, bekommt eine Geschichte über Mädesüß erzählt. Warum? Weil es das erste Kraut war, das mich angesprochen hat. Damit wollte ich experimentieren. Ich habe das Feld von Mädesüß gesehen und wusste, dass es etwas Besonderes ist.  Ich habe recherchiert und war auf Anhieb begeistert. In vielen Kräuterbüchern und im Internet stehen ähnliche Wirkungen wie:

  • Aspirin der Natur
  • Natürliches Schmerzmittel ohne Nebenwirkungen
  • Stimulierung des Immunsystems
  • Neuste Studien sagen ihm sogar unterstützende Wirkung bei Krebs nach

Sehr spannend. Meine erste Selbstversuche sind schon einmal positiv ausgefallen. Bei Spannungskopfschmerz gab es ein- zwei Tassen gebrühten Mädesüß-Tee (der übrigens sehr lecker nach Vanille schmeckt) und tatsächlich … mein Aspirin-Konsum nahm rapide ab! Bei mir hat es super gewirkt. Dank dem Inhaltsstoff Salicylsäure.

Es war mir nicht genug. Ich stellet eine Tinktur von frischen Mädesüß her – natürlich zur richtigen Tageszeit und zur richtigen Mondphase! Wenn schon, sollte alles stimmen.

Nach 6 Wochen war meine Tinktur fertig, doch was damit machen? Ich fragte meine Oma, die gerade etwas schnupfte, ob sie denn nicht mal meine Mädesüß-Tinktur versuchen wollte. Gesagt, getan … meine Oma stellte sich gerne zur Verfügung. Der Schnupfen ging und kam nicht wieder.

Es kam auch die jährliche Lungenentzündung nicht wieder. Ich habe einen Fan meiner Tinktur gewonnen. Meine Oma ist inzwischen 93 … ohne Schnupfen. Ohne Lungenentzündung. Inzwischen nimmt meine Oma regelmäßig Mädesüß zu sich. Den schönsten Satz, den sie mir mal gesagt hat: Danke Corinna, Dank Dir lebe ich noch!

Ich sage nicht, dass es ein Allheilmittel ist. Ich will lediglich damit sagen, dass es mir gut getan hat bei meinen Kopfschmerzen und meiner Oma bei Ihren Erkältungen.

Wie es für Sie wirkt, kann ich nicht sagen, ich bin kein Arzt. Kein Apotheker. Kein Heilpraktiker. Ich bin einfach nur eine Kräuterfrau die wissen will, wie die Kräuter auf den eigenen Körper und Geist wirken.

Meine Empfehlung: einfach selbst versuchen, dann kann man mitreden. Wenn das Eine nicht hilft, hilft was Anderes … Die Natur bietet viel. Man muss nur die Augen aufmachen und plötzlich erkennt man die bisher unentdeckten Schätze, die vor einem liegen.

Was auch immer wie wirkt, meine Oma und ich sind happy!

Lassen auch Sie sich in die Welt der Kräuter von mir entführen. Hier finden Sie die Übersicht meiner Termine.

Mädesüß-Tee
Mädesüß-Tee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.